Knall bei Red Bull

Weltmeister Sebastian Vettel steckt in der Krise. Jetzt zieht sein Rennstall Konsequenzen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während die beiden Mercedes Fahrer Lewis Hamilton und Nico Rosberg in dieser Saison in einer anderen Liga fahren und mit 241 respektive 238 Punkten die WM dominieren, fährt Red Bull mit Weltmeister Sebastian Vettel (Rang 5/124 Pkt.) und Daniele Ricciardo (Rang 3/181 Pkt.) nur hinterher. Auch in der Teamwertung liegt Mercedes mit 479 Punkten klar vor Red Bull, das lediglich 305 Zähler aufweist.

Wie «Bild am Sonntag» berichtet, hat Red Bull nun die Reissleine gezogen und sich vom langjährigen Chefmechaniker Kenny Handkammer getrennt. Der Engländer wird schon am diesem Wochenende in Japan nicht mehr dabei sein.

«Wir haben einen anderen für diese Position gefunden»

Red-Bull-Chef Dr. Helmut Marko bestätigt die Trennung. «Kenny Handkammer hat das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen, er wird schon in Suzuka nicht mehr an der Rennstrecke sein. Eine einvernehmliche Entscheidung», sagt er und liefert gleich die Begründung nach: «Wir haben einen anderen für diese Position gefunden. Einen Besseren, der im Zuge der Umstrukturierung im Team besser für diese Sache geeignet ist. Man muss Menschen dort einsetzen, wo sie ihre Aufgaben effizient und optimal erfüllen.» Eine spezielle Begründung, war doch Handkammer an allen vier WM-Titeln von Vettel massgeblich beteiligt. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 03.10.2014, 10:07 Uhr

Artikel zum Thema

So viel verdienen die Formel-1-Stars

26,63 Millionen Franken kriegt Sebastian Vettel von Red Bull. Am anderen Ende der Skala sieht es allerdings mickrig aus – zumindest aus Sicht eines Profisportlers. Mehr...

«Wir haben keinen Bedarf, Vettel zu holen»

Sebastian Vettel und Mercedes – das galt lange als potenzielle Formel-1-Traumpaarung. Doch nun brüskiert der mächtigste Mann bei den Silberpfeilen den deutschen Weltmeister. Mehr...

Ein deutsches Traumduo für die Silberpfeile?

Sebastian Vettel tritt mit Red Bull an Ort. Kein Wunder, ist der deutsche Formel-1-Weltmeister unzufrieden – und wird mit heftigen Wechselgerüchten konfrontiert. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Kudelski braucht noch Zeit für Neues

History Reloaded Der radikale Moralist

Abo

Jetzt von 20% auf alle Digitalabos profitieren

Mit dem Gutscheincode DIGITAL20 erhalten Sie 20% Rabatt auf alle nicht-rabattierten Digitalabos.
Jetzt einlösen!

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...