Maria de Villota tot aufgefunden

Die frühere Formel-1-Testpilotin Maria de Villota ist heute Morgen in Sevilla gestorben. Die Ursache, die zu ihrem Tod führte, ist noch nicht bekannt.

Viel zu früh gestorben: Maria de Villota ist in ihrem Hotelzimmer in Sevilla tot aufgefunden worden.

Viel zu früh gestorben: Maria de Villota ist in ihrem Hotelzimmer in Sevilla tot aufgefunden worden. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Radiosender Cadena Ser berichtete unter Berufung auf Sanitäter, die Rettungskräfte gegen 7 Uhr in ein Hotel in der spanischen Stadt gerufen worden. Alle Wiederbelebungsmassnahmen seien aber zu spät gekommen. Die Familie von Maria De Villota hat den Tod inzwischen auf der offiziellen Facebook-Seite ihrer Tochter bestätigt. Dort heisst es wörtlich: «Liebe Freunde: Maria hat uns verlassen. Wie alle Engel musste sie in den Himmel. Wir danken Gott für die anderthalb Jahre, die er uns noch mit ihr gelassen hat.»

Die 33-jährige Spanierin hatte im Juli vergangenen Jahres bei einem Unfall ihr rechtes Auge verloren. Bei ihrer ersten Testfahrt für das Marussia-Team war sie auf dem Flugfeld im englischen Ort Duxford in einen Team-LKW geprallt. Es folgten zahlreiche Operationen, die Ärzte machten mehr als 140 Stiche in ihrem Gesicht.

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso zeigte sich im Rahmen des GP von Japan schockiert. «Ich kann es noch gar nicht glauben», sagte der Spanier. «Es ist eine sehr traurige Nachricht für die Welt des Motorsports, denn alle haben Maria geliebt.» (fal)

Erstellt: 11.10.2013, 11:07 Uhr

Artikel zum Thema

«Ich sehe jetzt mehr als vorher»

Die schwer verunfallte Formel-1-Pilotin Maria de Villota hat nach etlichen Operationen den Tod besiegt, ein Auge aber verloren. Nun trat die Spanierin erstmals vor die Medien – mit Augenklappe. Mehr...

De Villota ist bei Bewusstsein

Die schwer verunfallte Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota aus Spanien ist nach einer zweiten Operation wieder bei Bewusstsein. Mehr...

Verunfallte Rennfahrerin verliert ein Auge

Die schwer verunglückte Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota hat sich bei ihrem Unfall einen Schädelbruch zugezogen und das rechte Auge verloren. Die 32-Jährige wurde bereits operiert. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Formel 1: GP England

NameTeamZeit
1.Lewis HamiltonMercedes 1:21:27.430
2.Valtteri BottasMercedes +14.063
3.Kimi RaeikkoenenFerrari +36.570
4.Max VerstappenRed Bull +52.125
5.Daniel RicciardoRed Bull +1:05.955
6.Nico HuelkenbergLotus Renault +1:08.109
7.Sebastian VettelFerrari +1:33.989
8.Esteban OconForce India+ 1 Runde
9.Sergio PerezForce India+ 1 Runde
10.Felipe MassaWilliams+ 1 Runde
Mehr...
Stand: 17.07.2017 07:35

Formel 1: WM-Stand Fahrer

NameTeamP
1.Lewis HamiltonMercedes72861
1.Lewis HamiltonMercedes381
3.Sebastian VettelFerrari72871
3.Sebastian VettelFerrari278
4.Kimi RaeikkoenenFerrari72871
4.Kimi RaeikkoenenFerrari150
5.Valtteri BottasMercedes72867
5.Valtteri BottasMercedes136
6.Felipe MassaWilliams72867
6.Felipe MassaWilliams121
Mehr...
Stand: 11.04.2016 10:40

Blogs

Sweet Home So richten Sie geschickter ein

Tingler Neuer Name, neues Glück

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...