Vorzeitiges Saisonende für Räikkönen?

Kimi Räikkönen wird Medienberichten zufolge bei den letzten Formel-1-Rennen der Saison in Austin und São Paulo nicht für Lotus am Start sein. Dem Finnen machen anhaltende Rückenprobleme zu schaffen.

Muss er unters Messer? Kimi Räikkönen im Fahrerlager in Abu Dhabi.

Muss er unters Messer? Kimi Räikkönen im Fahrerlager in Abu Dhabi. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kimi Räikkönen müsse sich deswegen einer Operation unterziehen, berichteten die finnische Zeitung «Turun Sanomat» und das Fachportal «Autosport.com». Der Eingriff soll am Donnerstag in Salzburg vorgenommen werden, sagte Räikkönens Manager Steve Robertson. Danach müsse der 34-Jährige, der in der kommenden Saison für Ferrari fahren wird, für vier Wochen pausieren. «Es ist natürlich enttäuschend, die Beziehung zu Lotus auf diese Weise zu beenden, nachdem wir seit Kimis Rückkehr in die Formel 1 zwei erfolgreiche Saisons gehabt haben», meint Robertson.

Räikkönen hat in dieser Saison schon mehrfach über Rückenprobleme geklagt. In Singapur hätte er deshalb beinahe auf eine Rennteilnahme verzichtet. Bei den Grands Prix in Texas (17. November) und in Brasilien (24. November) dürfte wohl der Italiener Davide Valsecchi, der Vorgänger des Aargauers Fabio Leimer als GP2-Champion, den Nordländer ersetzen.

Vor dem letzten Grand Prix in Abu Dhabi war Räikkönen am Tag vor den freien Trainings dem Rennplatz ferngeblieben und hatte für gehörigen Wirbel gesorgt. Er wies öffentlich auf den nicht erhaltenen Lohn hin und drohte damit, dass er keine weiteren Rennen für Lotus mehr bestreiten werde, sofern sich an dieser Situation nichts ändere. (si)

Erstellt: 10.11.2013, 11:22 Uhr

Artikel zum Thema

Vettel wirft Sauber schlechte Zahlungsmoral vor

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel wundert sich über Saubers Umgang mit seinem deutschen Landsmann Nico Hülkenberg. Kimi Räikkönen droht Lotus mit Streik. Mehr...

Räikkönen soll sich mit Ferrari einig sein

Die Rückkehr von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen zu Ferrari ist offenbar perfekt. Medienberichten aus Deutschland zufolge wird der Finne in der nächsten Saison Felipe Massa ersetzen. Mehr...

Der schweigsame Finne kehrt zurück

Kimi Räikkönen heuert wie erwartet wieder bei Ferrari an. Der Finne unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Mamablog Haben Sie Ihr Kleinkind aufgeklärt?

Geldblog So geht Altersvorsorge für Selbstständige

Die Welt in Bildern

Animalische Athletik: Ein Tiertrainer im Zoo von Sanaa, Jemen, reizt eine Löwin so sehr, dass sie wortwörtlich die Wände hochgeht. (Januar 2020)
(Bild: Mohamed al-Sayaghi) Mehr...