Zum Hauptinhalt springen

Der kleine Prinz mit dem Zeug zum Grossen

Charles Leclerc bringt alles mit, um Weltmeister zu werden. Der 21-jährige Monegasse verblüfft und begeistert – doch derzeit läuft alles gegen ihn. Auch im Qualifying zum GP von Spanien

René Hauri
Ein Hauch von Melancholie in den Augen und die Blicke auf sich: Charles Leclerc ist gemacht für grosse Momente in der Formel 1. (Foto: Mark Thompson/Getty)
Ein Hauch von Melancholie in den Augen und die Blicke auf sich: Charles Leclerc ist gemacht für grosse Momente in der Formel 1. (Foto: Mark Thompson/Getty)

Wenn Charles Leclerc durch das Fahrerlager geht, zieht er die Blicke auf sich. Seine Augen tragen einen Hauch von Melancholie, die kurzen schwarzen Haare sitzen wuschelig auf dem Kopf, zwei Grübchen zeichnen seine Wangen. Verträumt wirkt er, der junge Mann aus Monaco, der gerade dabei ist, die Welt des Motorsports zu verzaubern. Er, der Petit Prince der Formel 1. Für Wundersames bestimmt, so scheint es.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen