Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ein Leben geprägt von unerwarteten Wendungen

Eine scheinbare Lappalie mit fatalen Folgen

Mit dem VW Baujahr 1949 über Schotterpisten

«Egal was die Welt von mir denkt, ich bin kein Selbstmörder.»

Niki Lauda, nachdem er 1976 im letzten Saisonrennen sein Auto im Regen stehen liess und James Hunt Weltmeister wurde.

Im deutschen Fernsehen war Lauda das Gesicht der Formel 1

«Von allen Menschen, die ich kennengelernt habe, würde ich sagen: Er war der Mutigste», sagt Schauspieler Daniel Brühl über den verstorbenen Niki Lauda.
Niki Lauda ist am Montag, 20. Mai 2019, am Universitätsspital Zürich im Kreis seiner Familie entschlafen (Archivbild)
Laudas Familie: «Seine einzigartigen Erfolge als Sportler und Unternehmer sind und bleiben unvergesslich.»
1 / 14