Zum Hauptinhalt springen

Ein Typ wie Räikkönen

Das Interesse am designierten Sauber-Piloten Sergei Sirotkin ist gross – für ihn eine unangenehme Erfahrung.

«Viele sagen, ich sei zu jung für die Formel 1. Das kann sein, aber so eine Chance kriege ich nie mehr»: Der 17-jährige Sergei Sirotkin wird 2014 der jüngste Pilot in der Geschichte der Königsklasse.
«Viele sagen, ich sei zu jung für die Formel 1. Das kann sein, aber so eine Chance kriege ich nie mehr»: Der 17-jährige Sergei Sirotkin wird 2014 der jüngste Pilot in der Geschichte der Königsklasse.
Sebastian Rieder
«Das wird ein grosses Abenteuer»: Der junge Russe freut sich auf seinen Heim-GP in Sotschi.
«Das wird ein grosses Abenteuer»: Der junge Russe freut sich auf seinen Heim-GP in Sotschi.
Sebastian Rieder
Technik entscheidet über den Erfolg: Ein 60-Prozent-Modell im Sauber-Windkanal in Hinwil. (undatierte Aufnahme)
Technik entscheidet über den Erfolg: Ein 60-Prozent-Modell im Sauber-Windkanal in Hinwil. (undatierte Aufnahme)
Keystone
1 / 8

Motorsport ist nichts für schwache Nerven, und schon gar nicht für empfindliche Sinne. Die flimmernde Hitze auf dem Red-Bull-Ring ist kaum zu ertragen. Der Lärm der Boliden in der Boxengasse sticht in die Ohren. Es riecht nach verbranntem Gummi, Benzin und Schweiss. Sergei Sirotkin reisst den Helm vom Kopf und wischt sich die Hand über die Stirn. «Wie konnte das passieren?», fragt er in die Runde. Ungläubig zeigt er auf die wackligen Seitenspiegel an seinem Auto. Einige Ingenieure wenden sich beschämt ab, andere fuchteln wild mit den Händen. Die Bestzeit wie im 1. Training hätte es werden sollen an diesem Freitag, dem Tag vor dem grossen Rennen der Renault 3.5 World Series in Spielberg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.