Zum Hauptinhalt springen

Frau fährt Motocross im Mullah-Staat

Im Iran wurde das Motorradverbot für Frauen ein wenig gelockert. Davon profitiert eine Motocrossfahrerin.

Stellt sich gegen das strenge muslimische Gesetz: Behnaz Shafiei auf ihrer Suzuki 250X. Video: Tamedia/AFP

Die 27-jährige Behnaz Shafiei gehört zu den besten Motocrossfahrerinnen im Iran. Aber auf öffentlichen Strassen darf sie nicht fahren. Denn Motorradfahren ist für Frauen im streng muslimischen Land gesetzlich verboten. Seit sechs Monaten erlaubt die Regierung Frauen, auf privaten Trainingsstrecken zu trainieren. Das Video zeigt Shafiei beim Training in der Nähe von Teheran auf ihrer Suzuki 250X.

AFP/jd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch