Zum Hauptinhalt springen

Heidfeld fährt Tests für Renault

Der deutsche Pilot hat beste Chancen auf das Formel-1-Cockpit des verunfallten Robert Kubica bei Renault. Nick Heidfeld wird bereits am Wochenende Tests mit dem R31 bestreiten.

In Poleposition: Nick Heidfeld hat sehr gute Chancen, bei Renault ins Cockpit zu steigen.
In Poleposition: Nick Heidfeld hat sehr gute Chancen, bei Renault ins Cockpit zu steigen.
Reuters

Der Formel-1-Rennstall bezeichnete in einer Medienmitteilung Nick Heidfeld als «potenziellen Ersatz für Robert Kubica als Stammfahrer». Gemäss Bild.de soll Heidfelds Engagement bereits als definitiv gelten. Schon nach Ende der vorigen Saison hatte Renault-Teamchef Eric Boullier den Mönchengladbacher im Visier gehabt, damals allerdings als Kollege des Polen Kubica und Ersatz für den Russen Witali Petrow, der bis zu seiner starken Vorstellung beim Finale in Abu Dhabi selten überzeugt hatte. Kurz vor dem Jahreswechsel wurde jedoch der Kontrakt mit Petrow zur Überraschung von Branchenkennern dennoch verlängert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.