Hamilton gewinnt bei Alonso-Abschied

Der Weltmeister lässt beim letzten Rennen der Saison nichts anbrennen und feiert seinen 73. Sieg in der Formel 1.

Hülkenberg berührt Grosjean und überschlägt sich. Zum Glück ohne Folgen. Video: SRF

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Formel-1-Saison endete mit dem 73. Sieg des fünffachen Weltmeisters Lewis Hamilton. Der 33-jährige Brite siegte im Grand Prix von Abu Dhabi zweieinhalb Sekunden vor Sebastian Vettel im Ferrari.

Dahinter fuhr als Dritter der Niederländer Max Verstappen im Red Bull-Renault auf das Podest. Dies verpasste Teamkollege Daniel Ricciardo, der zu Renault wechselt, in seinem 100. Rennen für die Roten Bullen als Vierter um 2,6 Sekunden.

Räikkönen trotz Ausfall WM-Dritter

Hamilton stellte mit seinem 11. Saisonsieg erneut einen Rekord auf. Noch nie hat ein Fahrer in einer Saison mehr als 400 Punkte gewonnen. Der Mercedes-Superstar wurde mit mit 408 Zähler überlegen Champion vor dem Wahl-Thurgauer Vettel, der 88 Zähler weniger auf dem Konto hat. WM-Dritter bleibt trotz eines Ausfalls Kimi Räikkönen mit 251 Punkten, der nächste Saison wieder zum Hinwiler Sauber-Team wechselt. Vorjahressieger Valtteri Bottas hätte den Finnen mit Rang 3 noch verdrängen können, wurde aber nur Fünfter.

Die Bilder vom letzten Rennen der Saison:

Alfa Romeo Sauber-Ferrari schaffte es im letzten Rennen nicht, in der Konstrukteuren-Wertung Racing Point Force India-Mercedes zu überholen. Während Marcus Ericsson in seinem 80. und letzten Rennen für Sauber ausschied, zeigte Charles Leclerc, der 2019 das Räikkönen-Cockpit bei Ferrari übernimmt, einmal mehr ein tolles Rennen und holte als Siebter sechs WM-Punkte. Das reichte nicht, da die Briten dank Sergio Perez als Achter ebenfalls vier Zähler gewannen und so mit 52:48-Punkten Rang 7 behaupteten. (sda)

Erstellt: 25.11.2018, 13:45 Uhr

Artikel zum Thema

Hamilton profitiert von Verstappens Leid

Weil Verstappen von einem überrundeten Fahrer abgeschossen wird, siegt Weltmeister Hamilton in Brasilien. Sauber Punktet dank Leclerc. Mehr...

Fast so gut wie Schumacher

Lewis Hamilton holt seinen fünften WM-Titel in der Formel 1, weil er im drittletzten Rennen trotz einiger Reifenprobleme cool bleibt. Mehr...

Er lässt den Gegner die Fehler machen 

Analyse Lewis Hamilton ist zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Weil sein Fahrstil überragend ist. Und weil er mit Vettel und Ferrari Herausforderer hat, die einbrechen, wenn es zählt.  Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Gute Laune trotz Lichtmangels

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...