Zum Hauptinhalt springen

Hiller und Diaz im Glück

Calgary feiert den fünften Sieg in den letzten sechs NHL-Spielen. Gegen Toronto gelingen dem Team der beiden Schweizer Jonas Hiller und Raphael Diaz im Startdrittel zwei Shorthander.

Den Grundstein zum 6:3 über die Toronto Maple Leafs, dem zweiten Heimsieg in Folge mit sechs geschossenen Toren, legten die Calgary Flames in den ersten 15 Minuten, als sie bereits auf 4:1 davonziehen konnten.

Mikael Backlund und Sean Monahan waren nach dem Anschlusstreffer Torontos innerhalb von drei Minuten jeweils in Unterzahl erfolgreich. Mit seinem 27. Saisontor zum 5:1 sorgte Monahan kurz nach Beginn des Mittelabschnitts schliesslich für die Entscheidung.

Jonas Hiller, zuletzt beim 6:3 gegen Anaheim nicht berücksichtigt, parierte im Tor Calgarys 25 von 28 Schüssen. Raphael Diaz beendete die Partie nach 17 Minuten Einsatzzeit mit einer Minus-1-Bilanz.

Eine Niederlage kassierte Nino Niederreiter mit Minnesota Wild. Der Bündner unterlag mit seiner Equipe vor heimischer Kulisse in Saint Paul den Anaheim Ducks 1:2.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch