Zum Hauptinhalt springen

«In der Dusche rutsche ich nie aus»

Niki Lauda ist seit seinem Unfall vor fast vierzig Jahren im Alltag besonders vorsichtig. Von Lewis Hamilton und Nico Rosberg fordert er auch 2015 Titel.

Mercedes war in der letzten Formel-1-­Saison das Mass aller Dinge. Lewis ­Hamilton (Gb) gewann den Titel mit 67 Punkten Vorsprung auf Teamkonkurrent Nico Rosberg (De) und deren 146 auf Daniel Ricciardo (Au, Red Bull). Nach den 12 Testtagen in Jerez und Barcelona hinterliess auch das neue Auto einen überlegenen Eindruck. Der dreifache Weltmeister Niki Lauda (66), seit 2012 Aufsichtsratsvorsitzender des Rennstalls, erwartet allerdings einen harten Kampf um den WM-Titel und nennt Ferrari, Red Bull und Williams als Herausforderer. Das Interview wurde vor dem Fall Van der Garde/Sauber geführt.

Ihr Sohn Mathias ist Rennfahrer in der Langstrecken-WM. Machen Sie sich nie Sorgen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.