Zum Hauptinhalt springen

Kobayashi überzeugt in Valencia

Kamui Kobayashi erreicht am Trainingstag vor dem GP von Europa in Valencia die drittbeste Rundenzeit hinter Vorjahressieger Vettel und dessen Landsmann Hülkenberg.

Überzeugte am ersten Tag in Valencia: Sauber-Pilot Kamui Kobayashi.
Überzeugte am ersten Tag in Valencia: Sauber-Pilot Kamui Kobayashi.
Reuters

Kamui Kobayashi steht im Sauber-Team in dieser Saison bisher im Schatten seines Gefährten Sergio Perez. Auf dem Stadtkurs von Valencia meldete der Japaner nun aber schon im Training Ambitionen auf ein Spitzenresultat an. Nur Sebastian Vettel und der überraschende Force-India-Fahrer Nico Hülkenberg waren noch schneller unterwegs als Kobayashi. Weltmeister Vettel peilt am Sonntag den Valencia-Hattrick an, womit er der einmaligen Serie mit sieben verschiedenen Siegern in den ersten sieben Rennen der Saison ein Ende setzen würde.

Sergio Perez verlor am Vormittag wertvolle Trainingszeit wegen eines Elektronikproblems. Der Mexikaner, zuletzt in Montreal von Startplatz 15 auf den 3. Podestplatz vorgeprescht, hielt auch am Nachmittag nicht mit den Besten mit und belegte lediglich den 16. Rang.

Auch Maldonado in Form

Am Vormittag hatte Pastor Maldonado mit der Bestzeit überrascht. Spanien scheint dem Venezolaner zu liegen. Vor knapp sechs Wochen feierte Maldonado in Montmelo einen sensationellen Sieg. WM-Leader Lewis Hamilton musste sich mit den Klassierungen 8 und 14 zufrieden geben und war zweimal langsamer als sein kriselnder Teamkollege Jenson Button.

si/ot

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch