Zum Hauptinhalt springen

Nasr und der brasilianische Traum

Der 22-jährige Sauber-Pilot lanciert seine Formel-1-Karriere mit Rang 5 in Melbourne – Ericsson wird Achter.

Neuling Felipe Nasr bescherte Sauber zusammen mit Marcus Ericsson den bisher besten WM-Start. Foto: Brandon Malone (Reuters)
Neuling Felipe Nasr bescherte Sauber zusammen mit Marcus Ericsson den bisher besten WM-Start. Foto: Brandon Malone (Reuters)

Emerson Fittipaldi, Nelson Piquet, Ayrton Senna. Klingende Namen. Oder vielmehr: sagenumwobene Helden. Verehrt bis heute. Vor allem in ihrer Heimat ­Brasilien, vom motorsportverrückten Volk, das sich gern an die Zeiten erinnert, als es regelmässig Formel-1-­Welt­meister hervorbrachte. Und sich seit langem nach weiteren Erfolgen sehnt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.