Ricciardo setzt erste Duftmarke

Die erste Bestzeit bei den Formel-1-Tests hat Red Bull erzielt. Der neue Alfa Romeo Sauber ist auf den hinteren Plätzen zu finden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo fuhr am Montag im spanischen Montmélo die schnellste Zeit. Der Australier drehte am ersten von vier Testtagen von den 13 Teilnehmern auch die meisten Runden (104). Der 28-Jährige brauchte für den im Winter neu asphaltierten und 4,655 km langen Kurs nördlich von Barcelona 1:20,179 Minuten und war damit 0,170 Sekunden schneller als der Finne Valtteri Bottas im Mercedes.

Weltmeister Lewis Hamilton klassierte sich im 7. Rang. Die erste Rote Flagge musste schon in der ersten von acht Trainingsstunden geschwenkt werden. Fernando Alonso hatte an seinem McLaren-Renault das rechte Hinterrad verloren.

Keine optimalen Bedingungen

Die Zeiten sind allerdings noch wenig aussagekräftig und die Bedingungen – 10 Grad Luft- und 15 Grad Asphalt-Temperatur, immer stärker werdender Regen am Nachmittag – waren alles andere als optimal.

Für das neue Alfa Romeo-Sauber-Team sass am ersten Tag der Schwede Marcus Ericsson im Cockpit. Er spulte 63 Runden ab und verlor als Elfter 3,229 Sekunden auf die Bestzeit. Am Dienstag und am Donnerstag wird der 20-jährige Team-Neuling und GP-Champion Charles Leclerc aus Monaco das Steuer übernehmen.

Montmeló (ESP). Formel-1-Testfahrten. Erster Tag:
1. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull, 1:20,179 (104 Runden). 2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,170 (58). 3. Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,327 (80). 4. Nico Hülkenberg (GER), Renault, 0,368 (73). 5. Fernando Alonso (ESP), McLaren, 1,160 (50). 6. Carlos Sainz (ESP), Renault, 0,829 (26). 7. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 2,148 (25). Ferner: 11. Marcus Ericsson (SWE), Alfa Romeo Sauber, 3,229 63). – 13 Fahrer im Training.
(fal/sda)

Erstellt: 26.02.2018, 18:58 Uhr

Artikel zum Thema

Flip-Flops für Riesen

Ob Mercedes oder Ferrari – wenn die Formel-1-Teams ihre Autos für die Saison 2018 vorstellen, fällt der Blick immer zuerst auf ein Detail: den viel kritisierten Schutzbügel Halo. Mehr...

Sauber präsentiert seinen neuen Boliden

Formel 1 Am 25. März geht es in Melbourne los mit der neuen F-1-Saison. Am Dienstag hat Sauber seinen C37 präsentiert. So sieht er aus. Mehr...

«Die Mädchen waren doch Teil der Show»

Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat die Abschaffung der Grid Girls bei der Startaufstellung scharf kritisiert. Er steht mit seiner Meinung nicht alleine da. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...