Zum Hauptinhalt springen

Sauber und der skurrile Kampf um Rang 9

Das Formel-1-Team könnte in Abu Dhabi auch ohne Punkt einen Platz gewinnen – aber auch einen verlieren.

Versucht den WM-Leader unter Druck zu setzen: Nico Rosberg, Mercedes Formel 1 Fahrer. Foto: Hamad I Mohammed / Reuters
Versucht den WM-Leader unter Druck zu setzen: Nico Rosberg, Mercedes Formel 1 Fahrer. Foto: Hamad I Mohammed / Reuters

Die ersten Punkte. Sie dürften für Sauber auch am Sonntag beim Grand Prix von Abu Dhabi unerreichbar bleiben. Beim 19. und letzten Rennen. Die Saison 2014 wird für das Schweizer Team wohl zur ersten seit dem Einstieg in die Formel 1 1993 ohne auch nur ein zählbares Resultat. Jedenfalls gaben die ersten Trainings keinen Anlass zur Hoffnung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.