Zum Hauptinhalt springen

Sauber-Käufer hatten Pech mit Autos

Die neue Sauber-Besitzerin Longbow Finance scheiterte bereits früher mit Abenteuern im Automobilbereich. Warum sie trotzdem in Sauber investieren.

Traditionsunternehmen Sauber fährt in eine gesicherte Zukunft: Hier der schwedische Sauber-Fahrer Marcus Ericsson während des Britischen Grand Prix in Silverstone. (10. Juli 2016)
Traditionsunternehmen Sauber fährt in eine gesicherte Zukunft: Hier der schwedische Sauber-Fahrer Marcus Ericsson während des Britischen Grand Prix in Silverstone. (10. Juli 2016)
Keystone
GP-Premiere: 1993 debütiert der von einem Ilmor angetriebene C12 im südafrikanischen Kyalami mit Karl Wendlinger (l.) und JJ Lehto. Der Finne wird auf Anhieb Fünfter.
GP-Premiere: 1993 debütiert der von einem Ilmor angetriebene C12 im südafrikanischen Kyalami mit Karl Wendlinger (l.) und JJ Lehto. Der Finne wird auf Anhieb Fünfter.
Keystone
Am 20. Juli 2016 wird bekannt, dass Peter Sauber sein Lebenswerk an die Firma Longbow Finance SA verkauft.
Am 20. Juli 2016 wird bekannt, dass Peter Sauber sein Lebenswerk an die Firma Longbow Finance SA verkauft.
Keystone
1 / 14

Wer ein Formel-1-Team kauft, muss sehr viel Geld haben. Daher überraschte gestern der Name der Käuferin des Rennstalls Sauber – die völlig unbekannte Firma Longbow Finance mit Sitz in Lutry am Genfersee. Hinter Longbow steht indes die schwedische Familie Rausing, die Erben des Verpackungsriesen Tetra Laval, der nur drei Kilometer Luftlinie von Longbow entfernt in Pully seinen Sitz hat. Die Zeitschrift «Bilanz» schätzte Rausings Familienvermögen vor Jahren auf 14 bis 15 Milliarden Franken. Heute lebt die Familie aber mehrheitlich in England. Larry Pillard, der im Juni nach 16 Jahren seinen Sessel als Präsident bei Tetra Laval räumte, war bis 2015 Longbow-Präsident und bleibt als Verwaltungsrat aktiv. Finn Rausing war eine Zeit lang ebenfalls Verwaltungsrat von Longbow.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.