Vettel feiert Start-Ziel-Sieg, Hamilton out

Der Deutsche gewinnt den GP von Singapur auf souveräne Weise. Lewis Hamilton muss aufgeben, Sauber fährt in die Punkte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sebastian Vettel gewinnt zum vierten Mal den Grand Prix von Singapur. Der Deutsche siegt im Ferrari vor Daniel Ricciardo im Red Bull und Teamkollege Kimi Räikkönen.

Vettel, der in Singapur schon in den Jahren 2011, 2012 und 2013 triumphiert hatte, blieb auf dem Weg zu seinem dritten Saisonsieg nach jenen in Malaysia und Ungarn (und seinem 42. insgesamt) ungefährdet. Er hatte das Geschehen auf dem Marina Bay Street Circuit jederzeit unter Kontrolle und liess sich auch durch zwei Auftritte des Safety-Cars nicht aus der Ruhe bringen. Wenn es die Situation erforderte, vermochte er den Abstand auf seinen ersten Verfolger Ricciardo jeder Zeit auszubauen.

Technischer Defekt bei Hamilton

Die Fahrer von Mercedes waren schon im Qualifying die Geschlagenen gewesen, im Rennen sollte es primär für Lewis Hamilton noch schlimmer kommen. Der souveräne WM-Führende wurde wegen eines Defekts am Gaspedal nach etwas mehr als halber Distanz zur Aufgabe gezwungen. Nico Rosberg wurde Vierter und vermochte den Rückstand auf Hamilton in der Gesamtwertung um 12 auf 41 Punkte zu reduzieren.

Felipe Nasr sicherte dem Team Sauber als Zehnter einen weiteren WM-Punkt. Das zählbare Ergebnis wurde erst kurz vor Schluss Tatsache, als der Brasilianer den für Frankreich fahrenden Romain Grosjean im Lotus zu überholen vermochte. Marcus Ericsson wurde Elfter.

Wieder ein Zuschauer auf der Strecke

Das Rennen musste zweimal neutralisiert werden. Zum ersten Mal nach einer Kollision zwischen Nico Hülkenberg im Force India und Felipe Massa im Williams. Hülkenberg fand sich nach dem Zwischenfall in den Leitplanken wieder und wurde danach als Verursacher von den Stewards mit der Rückversetzung um drei Startplätze im nächsten Grand Prix, jenem in Japan am kommenden Wochenende, bestraft. Den zweiten Auftritt des Führungswagens verursachte ein Unbefugter, der sich Zutritt zur Rennstrecke verschafft hatte. Der Mann legte einige Meter entlang der Streckenbegrenzung zurück und kletterte danach wieder über die Absperrung.

Es war nicht der erste Fall dieser Art in diesem Jahr. Im April, beim zweiten Training vor dem Grossen Preis von China, war ein Zuschauer von der Haupttribüne losgelaufen und über die Start-Ziel-Gerade in Richtung Boxengasse gesprintet. Lebensgefährlich, da die Fahrer dort Tempi von mehr als 300 Stundenkilometern erreichen.

Ein gefährlicher Spaziergang auf einer Formel-1-Rennstrecke: Ein Zuschauer auf dem Marina Bay Circuit.

Singapur. Grand Prix von Singapur. Schlussklassement: 1. Sebastian Vettel (De), Ferrari. 2. Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 1,4 zurück. 3. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 17,1. 4. Nico Rosberg (De), Mercedes, 24,7. 5. Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 34,2. 6. Daniil Kwjat (Russ), Red Bull-Renault, 35,5. 7. Sergio Perez (Mex), Force India-Mercedes, 50,8. 8. Max Verstappen (Ho), Toro Rosso-Renault, 51,4. 9. Carlos Sainz (Sp), Toro Rosso-Renault, 52,8. 10. Felipe Nasr (Br), Sauber-Ferrari, 90,0. 11. Marcus Ericsson (Sd), Sauber-Ferrari, 97,5. Ausgeschieden u.a.: Lewis Hamilton (Gb), Mercedes.

WM-Stand (13/19). Fahrer: 1. Hamilton 252. 2. Rosberg 211. 3. Vettel 203. 4. Räikkönen 107. 5. Bottas 101. 6. Massa 97. 7. Ricciardo 73. 8. Kwjat 66. 9. Perez 39. 10. Grosjean 38. 11. Verstappen 30. 12. Hülkenberg 30. 13. Nasr 17. 14. Maldonado 12. 15. Alonso 11. 16. Sainz 11. 17. Ericsson 9. 18. Button 6.

Teams: 1. Mercedes 463. 2. Ferrari 310. 3. Williams-Mercedes 198. 4. Red Bull-Renault 139. 5. Force India-Mercedes 69. 6. Lotus-Mercedes 50. 7. Toro Rosso-Renault 41. 8. Sauber-Ferrari 26. 9. McLaren-Honda 17. 10. Manor-Ferrari 0.

(SI)

Erstellt: 20.09.2015, 13:47 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Beruf + Berufung Durchgestartet als alleinerziehende Mutter

Geldblog Sind Genossenschafts-Investitionen sicher?

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...