Zum Hauptinhalt springen

Nadal erstmals im US-Open-Final

Rafael Nadal fehlt nur noch ein Sieg zum Karriere-Grand-Slam, an dem ihn nur noch Roger Federer oder Novak Djokovic hindern kann.

Der topgesetzte Spanier zog durch ein 6:2, 6:3, 6:4 gegen Michail Juschni erstmals in den US-Open-Final ein.

Nadal konnte sich einmal mehr auf einen erstklassigen Service stützen. Sowohl mit dem ersten wie auch mit dem zweiten Ball gewann er mehr als 70 Prozent aller Punkte, in sechs Partien hat er seinen Aufschlag nur zweimal abgegeben. Seinen einzigen Aufschlagverlust zum 4:4 im dritten Satz kompensierte er direkt mit dem Rebreak. Nach 133 Minuten beendete er die Partie passenderweise mit einem Servicewinner.

Der Linkshänder, der nun 20 Major-Partien in Serie gewonnen hat, hat damit als achter Spieler in der Open Era alle vier Major-Finals erreicht. Falls er am Sonntag triumphieren sollte, wäre er der siebte Spieler überhaupt, der den persönlichen Grand Slam komplettiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch