Zum Hauptinhalt springen

Neel Jani in Portugal schnell unterwegs

Der Bieler Autorennfahrer Neel Jani (26) bestritt in Portimao (Por) gleich drei Rennen an einem Tag. Und in der Super-League-Formula gewann der Seeländer sogar eines von zwei Rennen.

Entsprechend zufrieden war Jani mit seinem Renntag: "Ich bin happy, dass ich bei meinem Super-League-Debüt gleich eines der zwei Rennen gewinnen konnte." Das wichtigere Rennen war jedoch der Lauf in der FIA-GT1-Meisterschaft. Dort übernahm Jani den Ford GT1 Matech als 18. vom Franzosen Nicolas Prost und verbesserte sich bis ins Ziel noch um sechs Plätze. Jani: "Wir mussten vom 20. Startplatz ins Rennen steigen. Wir brauchen bessere Startplätze für bessere Ergebnisse. Ich bin sicher: Wenn ich das Auto unter den ersten zehn übernehmen kann, dann fahre ich unter die besten fünf."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch