Zum Hauptinhalt springen

Neue Offside-Regel ab kommender Saison

Die umstrittene Regel zum passiven Offside wird wie geplant von der kommenden Saison an modifiziert. Das bestätigte der Fussball-Weltverband FIFA.

Allerdings hatten die Regelhüter des International Football Association Board IFAB bereits im März diese Regeländerung beschlossen. "Es ist korrekt, dass die Entscheidung des IFAB am 1. Juli umgesetzt wird", erklärte die FIFA am Donnerstag. In Zukunft sollen die Schiedsrichter auch dann abpfeifen, wenn ein näher zum Tor postierter Stürmer durch eine kontrollierte Abwehraktion des Gegners in Ballbesitz gelangt. Bisher galt dies als passives Abseits, was dem Angreifer einen Torschuss erlaubte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch