Zum Hauptinhalt springen

NFL-Finalist im Startspiel bezwungen

Super-Bowl-Finalist Pittsburgh Steelers kassiert zum Auftakt der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL eine deutliche Niederlage.

Bei den Baltimore Ravens unterlag das Team von Ben Roethlisberger, dem Quarterback mit Wurzeln im Emmental, mit 7:35 und musste dabei gleich sieben Ballverluste im Angriff (Turnover) quittieren. Damit nahmen die Ravens erfolgreich Revanche für das letzte Duell in der zweiten Play-off-Runde, das die Steelers 31:24 gewonnen hatten. Für Quarterback Roethlisberger war es die erste Niederlage nach zuletzt sieben Siegen in Folge gegen Baltimore. "Das ist natürlich nicht die Art, wie wir starten wollten, aber ich kassiere lieber eine Pleite in Runde eins als am 13., 14. oder 15. Spieltag", sagte Roethlisberger.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch