Zum Hauptinhalt springen

Nigeria und Südafrika nicht am Afrika Cup 2012

Nigeria und Südafrika verpassen die Qualifikation für den nächsten Afrika Cup in Gabun und Äquatorialguinea (21. Januar bis 12. Februar 2012).

Zuvor waren mit Titelverteidiger Ägypten und Kamerun zwei weitere prominente Mannschaften in der Ausscheidung gescheitert.

Besonders bitter war das Out von Südafrika. Nach dem 0:0 gegen Sierra Leone und dem gleichzeitigen 0:3 des Tabellenführers Niger gegen Ägypten glaubten die WM-Gastgeber von 2010 zunächst, doch noch die Endrunde erreicht zu haben. Die Fans feierten auf den Strassen und im Fernsehen gratulierte der Verbandspräsident den Spielern, bevor die Enttäuschung einsetzte: Aufgrund des direkten Vergleichs der drei punktgleichen Teams aus Niger, Südafrika und Sierra Leone löste Niger das Afrika-Cup-Ticket. Die Südafrikaner glaubten, dass das Torverhältnis ausschlaggebend sei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch