Zum Hauptinhalt springen

Nyon siegte nach spektakulärem Finish in Vaduz

Stade Nyonnais feierte in der dritten Runde der Challenge League beim 4:3 in Vaduz seinen ersten Saisonsieg. Spektakulär im Sonntagspiel der zweithöchsten Schweizer Liga war das Spielende.

"Nur" 2:1 führte Nyon bis zur 91. Minute. Dann überschlugen sich in der Nachspielzeit die Ereignisse: Durch ein Eigentor von Vaduz' Pascal Bader und einen weiteren Treffer durch Manuel Bühler gingen die Romands 4:1 in Führung. Doch der Torreigen war nach 92 Minuten noch nicht beendet: Vaduz verkürzte durch Mariano Tripodi (93.) und Rafinha (94.) noch auf 3:4. Bader wäre in der 97. Minute beinahe noch der Ausgleich gelungen.

Das ambitionierte Vaduz bleibt nach der spektakulären Partie damit auf einem Punkt sitzen und muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Bereits letzte Saison war den Liechtensteinern der Saisonstart mit drei Niederlagen aus vier Spielen gründlich misslungen

Telegramm:

Vaduz - Stade Nyonnais 3:4 (1:1). - Rheinpark. - 1033 Zuschauer. - SR San. - Tore: 17. Merenda 1:0. 42. Chentouf 1:1. 73. De la Loma 1:2. 91. Bader (Eigentor) 1:3. 92. Bühler 1:4. 93. Tripodi 2:4. 94. Rafinha 3:4. - Bemerkung: 22. Pfostenschuss Chentouf (Stade Nyonnais). 65. Kopfball von Besseyre an den Pfosten. 70. Lattenschuss Rafinha.

Am Samstag:

Brühl St. Gallen - Etoile Carouge 1:2 (1:1). Biel - Delémont 4:1 (3:1). Wil - Kriens 1:1 (1:0). Wohlen - Chiasso 1:1 (0:1). Locarno - Bellinzona 0:3 (0:1). Winterthur - St. Gallen 0:1 (0:1). - Am Montag: Lugano - Aarau.

Rangliste: 1. St. Gallen 3/9. 2. Biel 3/7. 3. Aarau 2/6. 4. Bellinzona 3/6. 5. Wohlen 3/5 (6:3). 6. Chiasso 3/5 (4:3). 7. Lugano 2/4. 8. Stade Nyonnais 3/4 (6:6). 9. Etoile Carouge 3/4 (4:5). 10. Wil 3/3 (3:3). 11. Delémont 3/3 (3:7). 12. Winterthur 3/1 (3:5). 13. Vaduz 3/1 (7:10). 14. Kriens 3/1 (4:7). 15. Brühl St. Gallen 3/1 (3:6). 16. Locarno 3/1 (3:9).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch