Beat Feuz holt seine zweite Medaille

Nach Bronze in der Abfahrt erringt Beat Feuz nur 24 Stunden später die nächste Medaille. Der Emmentaler sichert sich Silber im Super-G.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Geschlagen wurde Feuz lediglich vom Österreicher Matthias Mayer, der unmittelbar vor ihm gestartet war und 13 Hundertstel schneller war. Tags zuvor in der Abfahrt hatten Feuz 18 Hundertstel zur Goldmedaille gefehlt.

Als Zweiter durfte sich Feuz dennoch wie ein Sieger fühlen. In seiner zweitbesten Disziplin war er in dieser Saison nur zweimal in die Top 10 gekommen, sein bestes Ergebnis war der 6. Platz in Kitzbühel.

Restliche Schweizer geschlagen

Die Österreicher, tags zuvor in der Abfahrt die grossen Verlierer, konnten erfolgreich zurückschlagen. Mayer holte sich sein bereits zweites Olympia-Gold. Vor vier Jahren in Sotschi war er Olympiasieger in der Abfahrt geworden. Kjetil Jansrud, in der Abfahrt vor Feuz Zweiter, errang diesmal hinter dem Schweizer die Bronzemedaille.

Wie schon in der Abfahrt war Feuz der einzige Schweizer, der vorne mitmischen konnte. Gilles Roulin und Thomas Tumler belegten die Ränge 21 und 26, Mauro Caviezel schied aus. (lif/sda)

Erstellt: 16.02.2018, 02:45 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Willkommen im Weihnachtswunderland

Mamablog Zur Erholung ins Büro?

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Ein Märchen aus Lichtern: Zum ersten Mal findet das Internationale Chinesische Laternenfestival «Fesiluz» in Lateinamerika, Santiago de Chile statt. Es dauert bis Ende Februar 2020. (3. Dezember 2019)
(Bild: Alberto Walde) Mehr...