Party für die Schweizer Medaillen-Helden

Drei Mal Edelmetall für die Schweiz – Holdener, Feuz und Cologna feiern im House of Switzerland.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Drei Medaillenhoffnungen hatte die Schweiz. Und sie haben alle geliefert: Zuerst fuhr Beat Feuz im Super-G auf den zweiten Rang, wenig später doppelte Wendy Holdener nach – bevor Dario Cologna das erste Gold für die Schweiz an diesen Winterspielen holte.

Deshalb findet heute im Schweizer Haus gleich eine Dreifach-Ehrung statt. Um 21:30 Ortszeit (13:30 MEZ) gibt Cologna zuerst eine 15-minütige Medienkonferenz, danach geht's für rund 10 Minuten auf den Platz, um sich vor der Menge feiern zu lassen.

Um 22:10 (14:10 MEZ) steht die Medienkonferenz mit Holdener und Feuz gleichzeitig an, ebenfalls für 15 Minuten. Im Anschluss werden auch sie draussen nochmals geehrt. Alle drei Athleten erhalten zudem eine Plakette, die sie an der Ehrenwand aufhängen dürfen.

Erstellt: 16.02.2018, 13:25 Uhr

Artikel zum Thema

Einmal Gold und zweimal Silber für die Schweiz

Dario Cologna beschert der Schweiz die erste Goldmedaille. Im Skating-Rennen über 15 km deklassiert er die Konkurrenz. Nach Bronze in der Abfahrt sichert sich Beat Feuz Silber im Super-G. Im Slalom verpasst Wendy Holdener Gold nur um 5/100. Mehr...

Feuz hat den Schalter umgelegt

Kommentar Die Silbermedaille von Beat Feuz im Olympia-Super-G ist das Produkt eines mentalen Reifeprozesses. Mehr...

So haben Sie Cologna noch nie gesehen

Video Dario Cologna schafft in Südkorea Historisches. Der Druck fällt ab, die Tränen fliessen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Sweet Home So wird Ihr Alltag eleganter

Von Kopf bis Fuss Weg mit den Augenringen!

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Kunst-Blumen: Zum Valentinstag schenkt Banksy der Stadt Bristol eine neues Werk. Das Blumen werfende Mädchen schmückt eine Wand im Stadtteil Barton Hill. (14. Februar 2020)
(Bild: Finnbarr Webster) Mehr...