Zum Hauptinhalt springen

Olympiasieger Lamy Chappuis mit bester Ausgangslage

Der Schweizer Kombinierer Ronny Heer liegt an den WM in Oslo nach dem Springen von der Grossschanze auf dem 25. Rang. Die beste Ausgangslage der Favoriten hat Weltcupleader Jason Lamy Chappuis.

Der Rückstand von Heer vor dem 10-km-Lauf am Nachmittag (16 Uhr) auf Halbzeit-Leader Haavard Klemetsen (No) beträgt 1:52, Rang 10 liegt nach dem Flug auf 113 m 52 Sekunden entfernt. Der Luzerner wird in der Loipe noch nach vorne stossen. In der Endabrechnung dürfte eine Klassierung Top-20-Klassierung resultieren. Diese Leistung entspräche den Resultaten im Weltcup. Tim Hug (33./2:10 Rückstand) und Seppi Hurschler (44./2:40) kamen im dichten Nebel am Holmenkollen nicht auf die erwünschten Weiten.

Die Führung nach dem Springen übernahm Klemetsen mit einem Flug auf 133,5 m. Er startet mit sechs Sekunden Vorsprung auf Olympiasieger Lamy Chappuis. Eric Frenzel (De), der Weltmeister vom Wochenende von der Normalschanze, muss 40 Sekunden Rückstand aufholen. Aus der Entscheidung gefallen ist der Österreicher Felix Gottwald mit 2:30 Rückstand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch