Zum Hauptinhalt springen

Ponte und Lugano trennen sich

Lugano muss in der Challenge League auf Trainersuche gehen. Nach nur sieben Monaten trennen sich Ende Saison die Wege von Raimondo Ponte und den Tessinern.

Ponte kündigte seinen Rücktritt nach der 0:2-Heimniederlage gegen Winterthur an. Der italienisch-stämmige Schweizer Ex-Internationale war Mitte August 2012 nach schwachem Saisonstart und kaum zweimonatiger Amtszeit bei Ligakonkurrent Bellinzona entlassen worden. Lugano war für den einstigen FCZ-Coach der dritte Arbeitgeber im Tessin nach Chiasso und Bellinzona.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch