Auch Zabriskie macht Doping-Geständnis

Mit David Zabriskie gibt ein weiterer ehemaliger Teamkollege der gestürzten amerikanischen Rad-Ikone Lance Armstrong die Einnahme von Dopingmitteln zu.

Nichts mehr zu lachen: David Zabriskie (l.) und Lance Armstrong unterhalten sich anlässlich der Tour de France 2005.

Nichts mehr zu lachen: David Zabriskie (l.) und Lance Armstrong unterhalten sich anlässlich der Tour de France 2005. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der für ein halbes Jahr gesperrte David Zabriskie schrieb in einem Statement auf seiner Homepage: «Ich akzeptiere, dass ich die volle Verantwortung trage.» Das Team-Management habe ihm die Dopingmittel präsentiert und auch gezeigt, wie man vorgehen müsse. «Es ist passiert und es könnte mir nicht mehr leidtun», ergänzte der 33-jährige Amerikaner.

Zabriskie fuhr von 2001 bis 2004 an der Seite von Armstrong und startet mittlerweile für das Team Garmin-Sharp. Wie er legten auch seine aktuellen Stallkollegen Christian Vande Velde und Tom Danielson öffentliche Geständnisse ab. Der ebenfalls aus den USA stammende Danielson fuhr von 2005 bis 2007 für das US-Postal-Nachfolge-Team Discovery. Vande Velde gehörte von 1998 bis 2003 zu Armstrongs Helfern.

Die Geständnisse erfolgten kurz nachdem die US-Anti-Doping-Agentur USADA ihren Bericht publik gemacht hatte, in dem erschreckende Doping-Praktiken von Armstrong und des US-Postal-Teams aufgezeichnet werden. Auch Levi Leipheimer sowie die kürzlich zurückgetretenen Georgie Hincapie und Michael Barry hatten nach Bekanntwerden der Dokumente Doping zugegeben. (si)

Erstellt: 11.10.2012, 11:02 Uhr

Artikel zum Thema

26 Zeugen sagen gegen Armstrong aus

Die US-Anti-Doping-Agentur Usada hat ihren Bericht über die Dopingpraktiken von Lance Armstrong präsentiert: Auf 1000 Seiten erheben ehemalige Kollegen schwere Vorwürfe gegen den Ex-Radprofi. Mehr...

Dopinggeständnis von Hincapie

Rad Die amerikanische Dopingbehörde USADA sperrt sechs Fahrer, die im Fall Armstrong ausgesagt haben, unter ihnen Georgie Hincapie und Levi Leipheimer. Mehr...

UCI denkt im "Fall Armstrong" an Übernahme der USADA-Sanktionen

Rad Der ehemalige Radprofi Lance Armstrong muss mehr denn je die Aberkennung seiner sieben Titel an der Tour de France fürchten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

History Reloaded 30 Jahre Winter nach dem Prager Frühling

Michèle & Friends Wenn Spiegel überflüssig werden

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...