Sagan siegt souverän

Der slowakische Sprintstar Peter Sagan gewinnt im Sprint die 8. Tour-de-Suisse-Etappe von Zernez nach Bad Ragaz vor dem Italiener Daniele Bennati. Mathias Frank behält das Leadertrikot.

Eine Klasse für sich: Peter Sagan.

Eine Klasse für sich: Peter Sagan. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein kleines Feld von nurmehr gut 30 Fahrern rüstete sich in Bad Ragaz zum Spurt um den Tagessieg. Unter ihnen befand sich auch der Slowake Peter Sagan, der sich an der Luzisteig, einem Bergpreis der 3. Kategorie 6,3 km vor dem Ziel, nicht hatte abschütteln lassen. Und Sagan liess sich diese Gelegenheit nicht entgehen. Souverän entschied er den Spurt vor dem Italiener Daniele Bennati und dem belgischen Weltmeister Philippe Gilbert für sich. Unmittelbar dahinter fuhr der Thurgauer Michael Albasini als Vierter ein.

Peter Sagan feierte damit seinen zweiten Etappensieg in der aktuellen Tour de Suisse, nachdem er schon das dritte Teilstück von Montreux nach Meiringen für sich entschieden hatte. Insgesamt war es bereits der achte Erfolg des erst 23-Jährigen in der Schweizer Rundfahrt.

Die zweitletzte Etappe wurde geprägt durch die Flucht von vier Aussenseitern. Unmittelbar nach dem Start setzte sich ein Quartett mit dem Thurgauer Reto Hollenstein aus der Westschweizer IAM-Equipe ab. Zusammen mit dem Slowenen Robert Vrecer, dem Italiener Manuele Mori und dem Franzosen Maxime Bouet erarbeitete sich Hollenstein einen maximalen Vorsprung von etwas mehr als fünf Minuten. Eine realistische Chance besassen die Ausreisser aber nie. 17 km vor dem Ziel war die Aktion zu Ende.

An der Spitze der Gesamtwertung veränderte sich nichts. Der Luzerner Mathias Frank führt weiterhin mit 13 Sekunden Vorsprung vor dem Portugiesen Rui Costa und 23 Sekunden vor dem Tschechen Roman Kreuziger.

Am Sonntag wird die Tour de Suisse mit einem Einzelzeitfahren von Bad Ragaz zum Flumserberg abgeschlossen.

8. Etappe Zernez - Bad Ragaz (180,5 km): 1. Peter Sagan (Slk). 2. Daniele Bennati (It). 3. Philippe Gilbert (Be). 4. Michael Albasini (Sz). 5. Christophe Riblon (Fr). 6. Martin Elmiger (Sz), alle gleiche Zeit. - Gesamtklassement: 1. Mathias Frank (Sz). 2. Rui Costa (Por) 0:13. 3. Roman Kreuziger (Tsch) 0:23. (si)

Erstellt: 15.06.2013, 18:04 Uhr

Artikel zum Thema

Costa mit dem Tagessieg – Frank bleibt Leader

Rui Costa gewinnt die Königsetappe der Tour de Suisse. Mathias Frank kann das Leader-Trikot verteidigen. Im Gesamtklassement führt er 13 Sekunden vor dem Tagessieger. Mehr...

Rast holt ersten Schweizer Sieg

Die 6. Etappe der Tour de Suisse führte von Leuggern nach Meilen und schleust die Fahrer durch die Stadt Zürich. Der Schweizer Grégory Rast siegte. Mathias Frank verteidigte zum dritten Mal sein Leadertrikot. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Selbstverwirklichung für alle!

Mamablog Gamen statt spielen?

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...