Tour de France

Vegane Revolution an der Tour de France

Der US-Amerikaner David Zabriskie verzichtet an der strapaziösen Frankreich-Rundfahrt bewusst auf Fleisch und Milchprodukte. Kommt er durch, werden die bisherigen Prinzipien der Sporternährung ad absurdum geführt.

Veganer Schwerstarbeiter: David Zabriskie.

Veganer Schwerstarbeiter: David Zabriskie. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bislang galt der Konsum von tierischem Eiweiss als unentbehrlicher Baustein im Ernährungsplan eines Tour-de-France-Teilnehmers. David Zabriskie vom Team Garmin-Cervélo macht sich nun aber auf, der Wissenschaft das Gegenteil zu beweisen. Zabriskie nimmt während der 25-tägigen Fahrt über 3403,5 Kilometer nur pflanzliche Produkte zu sich, mit einer kleinen Ausnahme. Er beabsichtigt, zweimal pro Woche geringe Mengen Lachs zu essen, um seinem Eisenhaushalt ein wenig auf die Sprünge zu helfen.

Das Unternehmen des Weltklasse-Zeitfahrers ist überaus bemerkenswert, da die Sportmediziner davon ausgehen, dass sich die Muskeln am besten erholen, wenn ein Athlet viel Fleisch und Milchprodukte zu sich nimmt. Das Eisen, das in rotem Fleisch enthalten ist, sorgt für die Produktion von Hämoglobin, einem Bestandteil der roten Blutkörperchen, die den Sauerstoff in die Muskulatur transportieren.

Der Erfolg gibt Zabriskie bislang recht

Dass Zabriskie dem tierischen Eiweiss abgeschworen hat, liegt an seinem Chiropraktiker Matt Rabin. Dieser erkannte vor der vergangenen Saison, dass der Radprofi eine Reihe von Lebensmitteln schlecht verträgt. Bei einem weiteren Bluttest kam heraus, dass er von allen Fahrern des Teams die höchsten Entzündungswerte in der Muskulatur aufwies.

Schon während der letztjährigen Tour de France konsumierte Zabriskie kein rotes Fleisch mehr, vom Spätsommer an verzichtete er auf alle anderen Fleischarten, und ab Oktober auch auf Milchprodukte. Obwohl der frühere Teamarzt und heutige Sportmedizin-Professor Iñigo San Millan das Konzept gegenüber dem «Wall Street Journal» als «seltsam» bezeichnete, geben die Erfolge Zabriskie bislang recht. In der laufenden Saison gewann er je eine Etappe an der Tour de Romandie und der Kalifornien-Rundfahrt, die US-Meisterschaften im Zeitfahren und mit Garmin-Cervélo das Mannschafts-Zeitfahren der Tour de France.

Ein Protein-Shake mit Hanf- und Flachssamen

Als Zabriskies Teamchef Jonathan Vaughters von der Diät seines Fahrers erfuhr, war er zunächst sehr skeptisch. Er erlaubte sie nur unter der Bedingung, dass der 1,83 Meter grosse und 67 Kilogramm leichte Athlet regelmässig sein Blut untersuchen lässt. Als sich jedoch zeigte, dass Zabriskies Blutwerte sich nicht verschlechterten und er noch immer über gleich viel Hämoglobin verfügt, zerstreuten sich Vaughters' Bedenken.

Um seinen Speiseplan zusammenzustellen, konsultierte Zabriskie den Triathleten Brendan Brazier und den Motorradrennfahrer Ben Bostrom, die beide Veganer sind. Brazier, Autor eines Buches über vegane Ernährung, machte den Radprofi auf einen von ihm erfundenen Protein-Shake aufmerksam, der unter anderem aus Hanf- und Flachssamen besteht. Bostrom riet ihm, sich nicht zu sehr auf den Begriff «vegan» zu versteifen und etwas Fisch in die Ernährung zu integrieren.

(ak)

Erstellt: 06.07.2011, 13:30 Uhr

David Zabriskies Speisezettel

Frühstück
Haferbrei mit Melasse, Kakao, Nüssen, Zimt und Kokosbutter
ein Apfel
Hanf- und Flachssamen

Verpflegung auf dem Rad
6 Clif-Bar-Z-Riegel
2 Clif-Bar-Shot-Block-Riegel
6 bis 8 Flaschen isotonisches Teamgetränk

Verpflegung im Bus nach dem Rennen
Weisser Reis mit Ahornsirup und Zimt
Veganer Protein-Shake
2 Flaschen Regenerations-Proteindrink
Gojibeeren

Vor dem Nachtessen
Veganer Protein-Shake

Nachtessen
Weisser Reis oder Pasta
Blattsalat
Gemüse, u.a. Broccoli, Spinat und Karotten
Frische Früchte und veganer Protein-Shake



Artikel zum Thema

Evans um einen Zentimeter vor Contador

Die 4. Etappe der Tour de France von Lorient nach Mûr de Bretagne über 172,5 km wurde ganz knapp im Spurt von BMC-Fahrer Cadel Evans vor Alberto Contador gewonnen. Mehr...

Gelb in Paris – und nicht nur unterwegs

BMC-Teamleader Cadel Evans will heuer den Triumph an der Tour de France. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet live ab 15 Uhr vom Mannschaftszeitfahren in Les Essarts. Mehr...

Blogs

Sweet Home 10 Tipps für gelungene Einladungen

Geldblog Waadtländer KB überzeugt als Bank und als Investition

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...