Zum Hauptinhalt springen

Abruptes Ende des Glücks in Gelb

Tour-Leader Fabian Cancellara brechen wie schon im April bei einem Massensturz zwei Lendenwirbel-Fortsätze. Er fällt lange aus.

«Zurück im Pech»: Fabian Cancellara stürzt, verliert das Leadertrikot, bricht die Tour ab und verpasst wohl auch sein letztes Karriereziel, den WM-Titel. Foto: Eric Gaillard (Reuters)
«Zurück im Pech»: Fabian Cancellara stürzt, verliert das Leadertrikot, bricht die Tour ab und verpasst wohl auch sein letztes Karriereziel, den WM-Titel. Foto: Eric Gaillard (Reuters)

Am späten Montagabend bestätigten die Ärzte, was Fabian Cancellara wohl schon gespürt hatte: Er hat im Bereich des unteren Rückens einen Bruch zweier Fortsätze der Lendenwirbel erlitten. Der 34-Jährige kennt das Gefühl nur zu gut, es ist die gleiche Verletzung, die er sich schon im April zugezogen hatte. Damals waren die Lendenwirbel L3 und L4 rechts betroffen, nun L2 und L3 links.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.