Zum Hauptinhalt springen

Premiere für Caleb Ewan

Der australische Sprinter gewinnt zum ersten Mal eine Etappe der Tour de France.

28. Juli, 21. und letzte Etappe, Rambouillet - Paris, 128 km Ein Schlückchen auf den Sieg: Gesamtleader Egan Bernal gönnte sich den obligaten Schluck Champagner auf dem letzten Teilstück der Frankreich-Rundfahrt.
28. Juli, 21. und letzte Etappe, Rambouillet - Paris, 128 km Ein Schlückchen auf den Sieg: Gesamtleader Egan Bernal gönnte sich den obligaten Schluck Champagner auf dem letzten Teilstück der Frankreich-Rundfahrt.
Thibault Camus, Keystone
Der Kolumbianer krönte sich in Paris zum ersten kolumbianischen Tour-de-France-Sieger. Zudem ist er der jüngste Gesamtsieger in der Nachkriegszeit.
Der Kolumbianer krönte sich in Paris zum ersten kolumbianischen Tour-de-France-Sieger. Zudem ist er der jüngste Gesamtsieger in der Nachkriegszeit.
Justin Setterfield/Getty Images
Michael Schär fährt beim polnischen CCC-Team.
Michael Schär fährt beim polnischen CCC-Team.
Keystone
1 / 69

Caleb Ewan hat die elfte Etappe der 106. Tour de France gewonnen. Der 25 Jahre alte Australier aus der belgischen Lotto-Soudal-Mannschaft konnte sich am Mittwoch nach 167 Kilometern von Albi nach Toulouse im Massensprint knapp gegen den Niederländer Dylan Groenewegen durchsetzen. Der Franzose Julian Alaphilippe behielt das Leadertrikot.

Ewan, der 25-jährige Sohn eines australischen Vaters und einer koreanischen Mutter, hat schon Etappen an der Vuelta und am Giro gewonnen, nun gelang ihm erstmals ein Erfolg an der Tour. Er fiel allerdings hauchdünn aus.

Nun kommen die Berge

Die Sprinter konnten sich in Toulouse ein letztes Mal austoben, denn am Donnerstag geht es in die Pyrenäen. Mit dem Col de Peyresourde (1569 Meter über Meer) und der Hourquette d'Ancizan (1564 Meter) stehen auf dem 209,5 Kilometer langen Teilstück von Toulouse nach Bagnères-de-Bigorre die ersten zwei Pässe der 1. Kategorie auf dem Programm.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch