Zum Hauptinhalt springen

Teures Tempo

Die Velohersteller präsentieren an der Tour de France ihre neusten Würfe, die stets noch schneller sein sollen.

Für Hobbyfahrer gibt es nichts Schöneres, als am Morgen vor dem Start eines Profirennens die Teambusse entlangzuschlendern, wo die Mechaniker die blitzblanken Velos bereitstellen. Ganz besonders an der Tour de France: Nirgendwo gibt es mehr neue Exemplare zu ­ent­decken.

Zahlreiche Teams rücken hier die neuesten Fahrräder in den Fokus. Der Zeitpunkt ist nicht zufällig. Nie ist den Herstellern mehr Aufmerksamkeit garantiert als an der Tour de France. So präsentierten Trek, Specialized und Scott komplett neue Modelle, ebenso Canyon, Cannondale und Bianchi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.