Zum Hauptinhalt springen

Vom Mikrofon auf dem Esstisch zum Tweet aus dem Hotelzimmer

Die Tour de France hat viele Geschichten geschrieben. Redaktion Tamedia blickt während der 100. Austragung zurück. Heute: Die Entwicklung der Tour.

Seit 1929 ist die Werbekarawane Teil der Tour de France. Eine Stunde bevor die ersten Radfahrer durch die Strassen pedalen, gehören diese dem Werbetross. (6. Juli 2003)
Seit 1929 ist die Werbekarawane Teil der Tour de France. Eine Stunde bevor die ersten Radfahrer durch die Strassen pedalen, gehören diese dem Werbetross. (6. Juli 2003)
Keystone
Für drei Autos der Karawane bezahlt ein Sponsor dieses Jahr 150'000 Euro. (19. Juli 2009)
Für drei Autos der Karawane bezahlt ein Sponsor dieses Jahr 150'000 Euro. (19. Juli 2009)
Keystone
Fabian Cancellara twitterte bei der letzten Austragung der Tour de France wie viele Fahrer und Teammitglieder vor und nach den Etappen. (Tweet vom 6. Juli 2012)
Fabian Cancellara twitterte bei der letzten Austragung der Tour de France wie viele Fahrer und Teammitglieder vor und nach den Etappen. (Tweet vom 6. Juli 2012)
Twitter (@f_cancellara)
1 / 6

Erfunden, um das Anzeigengeschäft der Sportzeitung «L'Auto» anzukurbeln und der Konkurrenz Leser abzugewinnen, war die Tour de France schon immer eine Mischung aus Sport und Spektakel. Die Leute sollen Lust auf mehr bekommen. Jeden Tag die Zeitung kaufen müssen, um sich über die neuen Geschehnisse zu informieren. Der Mythos ist schnell geboren, und die Zeitung hat wieder Geld in der Kasse. Dass die Tour auch heute noch rollt, hat auch mit den vielen Neuerungen zu tun, die nicht von sportlicher Relevanz sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.