Zum Hauptinhalt springen

Weil er das kann

Der Berner Radprofi Fabian Cancellara geht als Topfavorit ins morgige WM-Rennen, denn es ist lang und schwer.

Topfavorit: Fabian Cancellara startet morgen gut vorbereitet zur Strassen-WM in Florenz.
Topfavorit: Fabian Cancellara startet morgen gut vorbereitet zur Strassen-WM in Florenz.
Keystone

Ein wenig ist es wie früher in der Schule, wenn eine Fensterscheibe in die Brüche ging. Jeder zeigt mit dem Finger auf den anderen. «Ich? Sicher nicht!» Favorit ist nicht der Status, den ein Fahrer bei der Strassen-WM anstrebt. In den Tagen vor der WM ist es Fabian Cancellara, der alle abwimmeln muss. «Es ist, wie wenn man einen Stein vom einen in den anderen Garten trägt», sagt er. Aber auch er spielt mit und stapelt tief. Aus gutem Grund: Schon zwei Titelrennen hat er verloren, weil er zu selbstbewusst war. 2009 an der WM in Mendrisio fuhr er übermotiviert, bei Olympia in London vor einem Jahr fühlte er sich zu sicher und stürzte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.