Zum Hauptinhalt springen

Rang 3 für Sandra Frei in Bad Gastein

Die Schweizer Snowboard-Crosserinnen sorgten beim Weltcup in Bad Gastein (Ö) für ein starkes Resultat.

Sandra Frei schaffte es in den Final und wurde hinter Lindsey Jacobellis (USA) und Helene Olafsen (No) Dritte; Mellie Francon beendete den Wettkampf im 5. Rang.

Schweizer Meisterin Frei stand erstmals seit März 2009 und dem 2. Platz in La Molina (Sp) wieder auf einem Weltcup-Podest. Die 25-jährige Flimserin gilt als Schweizer Medaillenhoffnung bei den Olympischen Spielen in Vancouver.

Bei den Männern war nur ein Schweizer am Start. Ruben Arnold kam nicht über Platz 50 hinaus. Den Finaldurchgang gewann Nate Holland (USA), der von einem Zusammenstoss der führenden Pierre Vaultier (Fr) und Markus Schairer (Ö).

Bad Gastein (Ö). FIS-Weltcup. Snowboardcross. Männer: 1. Nate Holland (USA). 2. Pierre Vaultier (Fr). 3. Mario Fuchs (Ö). 4. Markus Schairer (Ö). 5. Tony Ramoin (Fr). 6. Robert Fagan (Ka). Ferner: 50. Ruben Arnold (Sz). - Weltcup-Stand (3/12): 1. Vaultier 2800. 2. Fagan 1490. 3. Holland 1480. Ferner: 34. Hans Reichen (Sz) 126. 49. Fabio Caduff 51. 58 Arnold 33.

Frauen: 1. Lindsey Jacobellis (USA). 2. Helene Olafsen (No). 3. Sandra Frei (Sz). 4. Nelly Moenne Loccoz (Fr). 5. Mellie Francon (Sz). 6. Zoe Gillings (Gb). Ferner die weiteren Schweizerinnen: 15. Simona Meiler. 23. Tanja Frieden. 25. Emily Aubry. 26. Olivia Nobs. - Weltcup-Stand (3/12): 1. Maelle Ricker (Ka) 2360. 2. Jacobellis 1530. 3. Dominique Maltais (Ka) 1460. 4. Francon 1350. Ferner: 7. Meiler 1090. 8. Frei 890. 9. Frieden 840. 18. Aubry 410. 19. Nobs 370.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch