Zum Hauptinhalt springen

Razzia bei Weltmeister Gattuso

Gennaro Gattuso steht unter Verdacht, in den italienischen Manipulationsskandal verwickelt gewesen zu sein. Gegen den Weltmeister von 2006 laufen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft.

Das Haus des 35-Jährigen und andere Wohnungen in Norditalien wurden in der Nacht zum Dienstag durchsucht, wie mehrere italienische Medien berichteten. Insgesamt ermittelt die Staatsanwaltschaft in dem neuen Ermittlungsstrang um manipulierte Spiele und illegale Sportwetten in Italien den Berichten zufolge gegen etwa 20 Beteiligte, darunter mehrere Spieler.

Neben dem ehemaligen Sion-Spieler und Trainer steht auch der frühere Profi von Lazio Rom und der AC Milan, Cristian Brocchi, unter Verdacht. Den Verdächtigen wird Sportbetrug vorgeworfen. Sie sollen an der Manipulation mehrerer Spiele in Italien beteiligt gewesen sein. Auch einige Serie-A-Partien aus dem Jahr 2011 sind ins Visier der Ermittler geraten, darunter drei Spiele der AC Milan und Partien von Lazio Rom und Juventus Turin. Bei den Razzien in der Nacht wurden mehrere Personen festgenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch