Zum Hauptinhalt springen

Rekorderlös für Charity-Auktionen

Die Versteigerung von Gegenständen der erfolgreichen Olympiateilnehmer in Sotschi erzielt einen Rekorderlös. Swiss Olympic sammelte 73'988 Franken, die der Stiftung Schweizer Sporthilfe zugute kommen.

Swiss Olympic freute sich bei der sechsten Durchführung der Charity-Auktion während Olympischen Spielen über ein Rekordergebnis. Der bisherige Bestwert von den Sommerspielen 2012 in London (rund 63'000 Franken) wurde klar übertroffen, gegenüber den letzten Winterspielen in Vancouver konnte der Betrag gar verdoppelt werden. Insgesamt wurden auf ricardo.ch 16 Sportartikel versteigert, wobei bereits mit jenen der Olympiasieger Dario Cologna, Iouri Podladtchikov, Dominique Gisin, Sandro Viletta und Patrizia Kummer die Hälfte des Gesamterlöses erzielt wurde. Am meisten geboten wurde für zwei Jacken von Cologna (6116.-/6000.-), der Helm von Dominique Gisin erzielte ebenfalls stolze 5999 Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch