Zum Hauptinhalt springen

Richi Bucher an den Folgen eines Herzstillstands gestorben

Richard "Richi" Bucher, Goalie-Legende beim HC Davos, ist in der Nacht auf Freitag im Alter von nur 56 Jahren an den Folgen eines Herzstillstandes gestorben.

Der Luzerner Richi Bucher spielte fast seine ganze Karriere für den HC Davos. Er wechselte 1978 zum damals in der NLB spielenden Bündner Klub, führte Davos 1984 und 1985 zu zwei Meistertiteln und beendete beim HCD 1989 seine Karriere. Für die Nationalmannschaft bestritt Bucher die Heim-B-WM in Fribourg (1985), die A-WM in Wien (1987) und die Olympischen Spiele 1988 in Calgary. Als Goalie des Nationalteams gelang ihm in Calgary auch die am meisten beachtete Leistung: mit über 50 Paraden führte er die Schweiz zum sensationellen 2:1-Erfolg über Finnland.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch