Zum Hauptinhalt springen

Rüthemann sorgt für dritten Berner Finalsieg in der Verlängerung

Der SC Bern schaffte mit einem 4:3-Overtime-Sieg bei Genève-Servette das erste Break in der Finalserie.

Der Qualifikationssieger kann damit bereits am Dienstag im Heimspiel in Bern die Serie mit 4:1 Siegen vorzeitig beenden und Meistertitel holen.

Den Siegtreffer für die Berner erzielte Topskorer Ivo Rüthemann nach 53 Sekunden der Verlängerung. Genfs tschechischer Abwehr-Hüne Marek Malik hatte sich die Scheibe an der blauen Linie von Caryl Neuenschwander abnehmen lassen. Dabei hatte Malik zehn Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit zunächst noch das 4:3 der Gäste durch Travis Roche mit einer Rettungstat verhindert.

Für Servette glänzte der Playoff-Topskorer Thomas Déruns als zweifacher Torschütze, wobei sein Treffer zur 3:2-Führung als eines der spektakulärsten Tore in die NLA-Geschichte eingehen wird. Die Verlängerung für Bern hatte Brett McLean mit dem Tor zum 3:3 in der 50. Minute erzwungen.

Genève-Servette - Bern 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:1) n.V.

Les Vernets. -- 7202 Zuschauer (ausverkauft). - SR Reiber/Rochette, Arm/Küng. - Tore: 12. Plüss (Vigier, Reichrt) 0:1. 14. Kolnik (Toms, Gobbi) 1:1. 24. Gamache (Josi, Froidevaux) 1:2. 37. Déruns (Höhener, Salmelainen) 2:2. 43. Déruns (Rubin/Ausschluss Beat Gerber) 3:2. 50. McLean (Roche, Vigier) 3:3. 61. (60:53) Rüthemann (Neuenchwander) 3:4. - Strafen: je 5mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Salmelainen; Rüthemann.

Genève-Servette: Stephan; Mercier, Bezina; Gobbi, Malik; Höhener, Breitbach; Vukovic; Rivera, Trachsler, Suri; Toms, Rubin, Kolnik; Déruns, Florian Conz, Salmelainen; Maurer, Hürlimann, Pivron.

Bern: Bührer; Beat Gerber, Josi; Jobin, Hänni; Roche, Philippe Furrer; Dominic Meier; Neuenschwander, Martin Plüss, Rüthmemann; Vigier, McLean, Reichert; Pascal Berger, Froidevaux, Trevor Meier; Scherwey, Dubé, Gamache.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Cadieux und Savary (beide verletzt) sowie Flurin Randegger (überzählig), Bern ohne Goren und Ziegler (beide verletzt), Stettler, Chatelain, Stettler, Daniel Meier, Roland Gerber und Forget (alle überzählig). - 100. NLA-Spiel Salmelainen, 200. NLA-Spiel Maurer. - 40. Tor von Roche annulliert (Goalie-Behinderung im Torraum). - 59:52 Timeout von Genève-Servette.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch