Zum Hauptinhalt springen

Ryan Lochte in Schanghai weiter ungeschlagen

Ryan Lochte bleibt an der WM in Schanghai ungeschlagen. Am Freitag gewann der 26-jährige Amerikaner die Goldmedaillen über 200 m Rücken sowie mit der amerikanischen 4x200-m-Crawlstaffel.

Zunächst sicherte sich Lochte seinen dritten Einzeltitel in China (nach 200 m Crawl und Lagen), 90 Minuten später holte er als Staffel-Schlussschwimmer selbst die Kohlen aus dem Feuer. Lochte übernahm knapp hinter den führenden Franzosen. Doch deren Schlussmann Fabien Gilot vermochte dem amtierenden Weltmeister über diese Distanz erwartungsgemäss nicht Paroli zu bieten.

Rebecca Soni sorgte mit ihrem zweiten Titelgewinn in dieser Woche für einen weiteren US-Sieg am sechsten Finalabend. Die Amerikaner haben vor den letzten zwei Wettkampftagen bereits neun Goldmedaillen gewonnen.

Am Freitag in Schanghai triumphierte zudem der Europameister Daniel Gyurta aus Ungarn (200 m Brust). Über 100 m Crawl der Frauen triumphierten ex-aequo in 53,45 die Dänin Jeanette Ottesen und die Weissrussin Alexandra Herasimenia

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch