Zum Hauptinhalt springen

Saisonende für Riesenslalom-Weltmeisterin Worley

Für Tessa Worley, am vergangenen Sonntag im Weltcup-Riesenslalom in St. Moritz noch strahlende Siegerin, ist die Olympia-Saison nach einem bösen Sturz im Slalom von Courchevel vorzeitig beendet.

Die 24-Jährige hat sich eine gravierende Verletzung im rechten Knie zugezogen. Sie erlitt Kreuzband- und Meniskusschäden.

Worley wird somit bei Olympia in Sotschi fehlen. Sie ist bereits die zweite aktuelle Weltmeisterin aus Frankreich, die die Winterspiele im Februar verpassen wird. Marion Rolland, die in Schladming WM-Gold in der Abfahrt gewonnen hatte, wurde schon in der Vorbereitung auf die laufende Saison durch einen Kreuzbandriss ausser Gefecht gesetzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch