Zum Hauptinhalt springen

Schach: Schweizer Mannschaftsmeisterschaft - Text/Resultate

SCHACH

Titelverteidiger Zürich setzte sich gegen Luzern mit 5,5:2,5 durch. Weil Luzern auf seine drei an anderen Turnieren weilenden Grossmeister Robert Hübner, Andrej Istratescu und Rustem Dautow verzichten musste, hatte Zürich leichtes Spiel. Auch ohne den ebenfalls abwesenden GM Viktor Kortschnoi gewannen die Zürcher locker. Auch Reichenstein feierte trotz Absenzen einen klaren Sieg. Der Vorjahreszweite schlug in Abwesenheit seiner beiden Topspieler, GM Vlastimil Hort und IM Jean-Noël Riff, Aufsteiger Tribschen mit 6:2. Immerhin erkämpften sich die an jedem Brett deutlich schwächer besetzten Luzerner vier Unentschieden. Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft (SMM). NLA, 1. Runde: Luzern - Zürich 2,5:5,5. Reichenstein - Tribschen 6:2. Wollishofen- Riehen 2,5:5,5. Bern - Joueur Lausanne 3,5:4,5. Winterthur - Genf 5:3. NLB. 1. Runde. Ostgruppe: Mendrisio - Zürich II 6,5:1,5. Wollishofen II - Bodan Kreuzlingen 2,5:5,5. Baden - Réti Zürich 1:7. Winterthur II - Nimzowitsch Zürich 2,5:5,5. St. Gallen - Engadin 5,5:2,5. - West: Echallens - Rössli Reinach BL 3:5. Reichenstein II - Solothurn 4,5:3,5. Trubschachen - Schwarz-Weiss Bern 4,5:3,5. Biel - Riehen II 3,5:4,5. Fribourg - Birseck 4,5:3,5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch