Zum Hauptinhalt springen

Schelling, Sannitz und Ziegler fallen längere Zeit aus

Grosses Pech gleich für drei NLA-Spieler. Philippe Schelling von den ZSC Lions, Luganos Raffaele Sannitz und Berns Thomas Ziegler fallen für längere Zeit aus.

Am Schlimmsten erwischte es Schelling, der rund ein halbes Jahr ausfällt. Der 24-Jährige zog sich am Samstag gegen Kloten dabei einen Riss im rechten vorderen Kreuzband mit begleitender Meniskusverletzung im rechten Knie zu. Es ist kaum anzunehmen, dass er in dieser Saison noch einmal einen Ernstkampf mit den Lions bestreiten wird.

Sannitz (26) wird den Tessinern in den kommenden rund zwei Monaten nicht zur Verfügung stehen. Der Stürmer erlitt am 22. September gegen die ZSC Lions eine Luxation in der linken Schulter. Nach eingehenden Untersuchungen entschied sich der Schweizer Internationale gegen eine Operation und für eine konservative Behandlungsmethode.

Die Verletztenliste wird auch in Bern immer länger. Nach Daniel Meier, Dominic Meier, Philippe Furrer und Christian Dubé erwischte es nun auch die Stürmer Thomas Ziegler (Bandscheibenvorfall) und Etienne Froidevaux (Schulterluxation).

Ziegler, der die letzten zwei Partien bereits auslassen musste, kämpft seit diesem Sommer mit Rückenproblemen. Im Idealfall sollte Ziegler nach der Diskushernie-OP im Dezember wieder einsatzfähig sein. Froidevaux fällt drei bis vier Wochen aus. Mit Dubé, Ziegler und Froidevaux fehlen dem SCB derzeit gleich drei Center.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch