Zum Hauptinhalt springen

Schweiz gegen Italien und Litauen

Die Schweizer Handballer treffen in der Vorqualifikation für die WM 2013 in Spanien auf Italien und Litauen. Um sich für die WM-Barrage im Juni 2012 zu qualifizieren, müssen sie Gruppenerster werden.

Dies ist realistisch, weisen doch die Schweizer gegen beide Gegner eine positive Bilanz. Gegen Litauen haben sie fünf von neun Spielen gewonnen. Letztmals trafen die beiden Nationen im Januar 2007 in der EM-Vorqualifikation aufeinander, wobei sich das Team von Goran Perkovac zweimal durchsetzte. Noch besser sieht der direkte Vergleich gegen Italien aus: zwölf Siege, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen.

"Es ist eine interessante Gruppe für uns", sagte Perkovac. "Ich bin zufrieden mit der Auslosung. Aber es wird sicher nicht einfach." Dennoch ist er zuversichtlich: Er vermute, dass sie besser seien als Italien und Litauen. Die Osteuropäer stuft er als stärker ein. Deshalb kommt es ihm entgegen, dass die Schweizer erst Mitte Januar in den letzten beiden Spielen dieser Gruppe auf Litauen treffen. Davor hätten sie mit dem Yellow-Cup eine gute Vorbereitung, so Perkovac. "Das ist eine sehr gute Situation für uns."

Die beiden Partien gegen Italien stehen Anfang November auf dem Programm. In der WM-Barrage würden die Schweizer auf einen Teilnehmer der EM 2012 in Serbien treffen.

Spieldaten der Schweiz. 2./3. November 2011: Italien - Schweiz. - 5./6. November: Schweiz - Italien. - 11./12. Januar 2012: Schweiz - Litauen. - 14./15. Januar: Litauen - Schweiz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch