Zum Hauptinhalt springen

Schweiz im Halbfinal mit Berra im Tor

Sean Simpson setzt an der Eishockey-WM in Stockholm im Halbfinal etwas überraschend auf Reto Berra. Der designierte NHL-Keeper wird gegen die USA seinen vierten Einsatz bestreiten.

Die Wahl von Simpson ist deshalb überraschend, weil Martin Gerber im Viertelfinal gegen Tschechien eine Weltklasse-Leistung zeigte. Mit einer sensationellen Abwehrquote von 97,06 Prozent trug er massgeblich zur ersten Halbfinal-Qualifikation seit 1998 bei. Zudem verfügt Gerber über mehr Routine als Berra.

Doch Simpson lag bislang mit seinen Entscheiden an dieser WM immer richtig. Zudem geht er mit dem Einsatz von Berra keinerlei Risiko ein. Der auf die kommende Saison von Biel zu den Calgary Flames wechselnde Zürcher wehrte in den Spielen gegen Tschechien (5:2), Dänemark (4:1) und Weissrussland (4:1) 89 von 93 Schüssen ab. Damit weist er insgesamt gar noch eine bessere Abwehrquote als Gerber aus.

Simpson stehen am Samstag gegen die USA (19.00 Uhr) sämtliche Spieler zur Verfügung, obwohl einige angeschlagen sind. Deshalb wird der Kanadier mit den gleichen Linien wie gegen Tschechien in die Partie gehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch