Zum Hauptinhalt springen

Schweizer gewinnen zweitletzten WM-Test gegen Norwegen

Eine Woche vor dem WM-Start in Deutschland befindet sich die Schweizer Nationalmannschaft noch nicht in WM-Form.

In La Chaux-de-Fonds gewannen die Schweizer zwar den zweitletzten WM-Test gegen Norwegen 5:4 nach Verlängerung, doch sie spielten nur am Anfang und am Ende der Partie gut. Bis zur 53. Minute führten die Norweger, die im April zuvor alle Spiele verloren hatten (auch gegen Ungarn und Österreich), mit 4:2. Marcel Jenni im Powerplay (53.) und Paolo Duca während einer angezeigten Strafe (58.) retteten die Schweizer aber in die Verlängerung. Dort erzielte 59 Sekunden vor dem Penaltyschiessen Thibaut Monnet nach Vorarbeit von Romano Lemm das Siegtor. Schon in Vancouver hatte die Schweiz gegen Norwegen in der Verlängerung 5:4 gewonnen.

Begonnen hatte die Partie für die Schweizer perfekt. Nach bloss 13 Sekunden ging das Team von Sean Simpson in Führung. Thibaut Monnet erzielte dabei den schnellsten Schweizer Länderspiel-Treffer der Neuzeit.

Schweiz - Norwegen 5:4 (1:1, 1:3, 2:0, 0:0) n.V.

Les Mélèzes, La Chaux-de-Fonds. - 4312 Zuschauer. - SR Reiber/Stalder, Wehrli/Wirth. - Tore: 1. (0:13) Monnet (Damien Brunner/Strafe angezeigt) 1:0. 4. Thoresen (Zuccarello Aasen) 1:1. 24. Ambühl (Damien Brunner, Monnet) 2:1. 25. Zuccarello Aasen (Thoresen) 2:2. 31. Holtet (Ostli/Ausschluss Tommy Jakobsen!) 2:3. 39. Roymark (Bastiansen) 2:4. 53. Jenni (Duca/Ausschluss Zuccarello Aasen) 3:4. 58. Duca (Strafe angezeigt) 4:4. 65. (64:01) Monnet (Romano Lemm) 5:4. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 7mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Tollefsen, Zuccarello Aasen) gegen Norwegen.

Schweiz: Martin Gerber; Seger, Julien Vauclair; Du Bois, Josi; Helbling, Hirschi; Back, Geering, Damien Brunner, Ambühl, Monnet; Simek, Romy, Jenni; Romano Lemm, Savary, Benjamin Plüss; Duca, Trachsler, Niederreiter.

Norwegen: Grotnes; Holos, Tollefsen; Tommy Jakobsen, Kaunismäki; Ostli, Solberg; Bonsaksen, Csiszar; Aasen Zuccarello, Fredriksen, Thoresen; Olimb, Bastiansen, Lars Erik Spets; Knut Henrik Spets, Roymark, Holtet; Martinsen, Olimb, Kristian Forsberg; Lorentzen.

Bemerkungen: Schweiz ohne Manzato (Ersatztorhüter), Wick (verletzt), Déruns, Goran Bezina, Rüthemann, Martin Plüss (alle geschont), Björn Christen und Bürgler (beide überzählig).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch