Zum Hauptinhalt springen

Schweizer U21 verpassen EM wegen bitterer Heimniederlage

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft nimmt nicht zum zweiten Mal in Folge an einer EM-Endrunde teil. Die Schweizer verloren das Rückspiel in Luzern gegen Deutschland 1:3.

Nach dem 1:1 im Hinspiel vor fünf Tagen in Leverkusen war die Schweizer Ausgangslage verheissungsvoll gewesen. Doch eine schlechte Halbzeit genügte, um den Schweizer EM-Endrunden-Traum platzen zu lassen. Nach 45 Minuten lag das Team von Pierluigi Tami bereits 0:3 zurück.

Damit hätten die Schweizer in der zweiten Halbzeit vier Tore erzielen müssen, um sich doch noch für die Endrunde von kommendem Sommer in Israel zu qualifizieren. Doch einzig Drmic gelang in der 75. Minute der Ehrentreffer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch