Zum Hauptinhalt springen

Sempach behält "Fors vo dr Lueg"

Der Schwingerkönig Matthias Sempach behält den Siegermuni "Fors vo dr Lueg". Der 27-Jährige entscheidet sich gegen das Preisgeld.

Anderthalb Wochen nach dem Gewinn des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Burgdorf hat sich der Berner für den 1200 kg schweren Siegermuni ausgesprochen. Als Realersatz für das Tier hätte Sempach 22'000 Franken erhalten, deutlich mehr als Fors' effektiver Marktwert.

Wo der Prachtsmuni in Zukunft stallen wird, ist noch ungewiss. "Der Siegermuni ist für mich emotional was ganz Besonderes, das Tier ist mir ans Herz gewachsen. Gleichzeitig sind in den letzten Tagen bereits einige Anfragen betreffend Events mit dem Muni eingetroffen, was mich zu diesem Entscheid führte", sagte Sempach.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch