Zum Hauptinhalt springen

Sempach übernimmt Führung am Eidgenössischen

Lokalmatador Matthias Sempach übernimmt am Eidgenössischen in Burgdorf nach dem 6. Gang die Führung. Dies, weil der bisher führende Christian Stucki mit Matthias Glarner nur stellt.

Weil die Berner bisher derart dominant auftraten, kam das Einteilungsgericht nicht darum herum, bereits im 6. Gang zwei Berner aufeinander treffen zu lassen. Das "Unentschieden" zwischen Stucki und Glarner hatte zur Folge, dass Sempach an Stucki vorbeizog und nun einen halben Punkt vor dem Seeländer Hünen liegt. Sempach legte den Innerschweizer Martin Koch auf den Rücken.

Hätte Stucki gewonnen, dann wäre der Schlussgang bereits frühzeitig festgestanden. Aber auch der Seeländer hat weiterhin alle Chancen auf den Einzug in die finale Ausmarchung. Der nur wenige Kilometer neben dem Festgelände wohnhafte Sempach dagegen ist nun der einzige, der alle bisherigen sechs Gänge gewinnen konnte.

Im 6. Gang erlitten die Berner einen leichten Rückschlag. Die vor dem Durchgang hinter dem oben genannten Spitzentrio klassierten Berner konnten nicht gewinnen: Matthias Siegenthaler stellte gegen Christoph Bieri ebenso wie Bernhard Kämpf gegen Benji von Ah und Willy Graber gegen Philipp Laimbacher.

Dies hat zur Folge, dass der Nordostschweizer Raphael Zwyssig, der Alexander Kämpf auf den Rücken legte, und der Nordwestschweizer Bieri neun im 4. Rang klassiert sind. Zwyssig und der vermeintlich bereits frühzeitig zurück gebundene Bieri kehrten damit ins Rennen um den Königstitel zurück

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch